Neubeschaffungen werden automatisch prominent auf der TraiNex-Startseite präsentiert, so dass Studierende nebenbei immer wieder auf neue Medien aufmerksam gemacht werden.

 

Die attraktive Anzeige der Buchcover wird durch die Einbindung von Amazon-Technik realisiert. Das TraiNex sucht dabei anhand der ISBN das Buchcover bei Amazon und bindet es in die Suchergebnisse im TraiNex ein. Somit entsteht ein optischer Eindruck vom Buch. Positiver Nebeneffekt: Wenn ein TraiNex-Nutzer über die integrierten Amazon-Links die für das Studium nötigen Bücher beschafft, dann fließen circa fünf Prozent aller Umsätze dank des integrierten Empfehlungsprogramms (Affiliate) zurück an die Hochschule. Über diese Erträge wurden bereits Sommerfeste oder Weihnachtsfeiern gesponsert. Durch die intensive Nutzung des Bibliotheksmoduls kann das TraiNex sich sogar teilweise finanzieren: Wenn 2.000 Studierende jährlich jeweils für 100 Euro Bücher kaufen, dann fließen circa 5.000 Euro an die Bildungsinstitution zurück.

 

Zusätzliche Funktion

Ausgeliehene Bücher können gemäß der Bibliotheksordnung auch verlängert werden. Allein am Standort Bielefeld gingen bisher täglich bis zu 20 Verlängerungswünsche telefonisch, per E-Mail oder direkt vor Ort ein. Bei zwei Minuten Bearbeitungszeit pro Verlängerung sind dies ca. 14 Stunden Arbeitszeit im Monat. Jeder Verlängerungswunsch musste individuell geprüft werden, denn bereits reservierte oder mehrfach verlängerte Bücher sollen gemäß Bibliotheksordnung nicht verlängert werden. 

 

Die Bibliothek äußerte den dringenden Wunsch, auch die Verlängerung automatisch über das TraiNex zu realisieren. Nach Analyse der Anforderungen wurde dies innerhalb von vier Wochen umgesetzt. Für jedes Medium kann nun definiert werden, ob, wie oft und für wie lange ein Buch durch den Studierenden selbst verlängert werden kann und welche Überziehungsgebühr gegebenenfalls anfällt. Kurz vor Ende der Auslauffrist geht der Studierende einfach ins TraiNex auf "Meine Ausleihen", bekommt angezeigt, ob eine eigenständige Verlängerung möglich ist, klickt auf "Verlängern" und hat die Verlängerung somit durchgeführt.

 

Der Nutzen 

Das Bibliotheksmodul ist nutzerfreundlich, gleichzeitig spart es spürbar Zeit und senkt Kosten. Dabei wickelt das webbasierte System viele Prozesse automatisch ab, welche ansonsten durch Verwaltungspersonal getätigt werden müssten.

 

"Die Veränderung durch die Einführung des weiterentwickelten Bibliotheksmoduls ist deutlich sichtbar", meint Sebastian Gresser, wissenschaftlicher Mitarbeiter der FHM, und für die Verwaltung der Bibliothek zuständig. „Das Bibliotheksmodul wird stark genutzt, da von den über 12.000 Büchern im Durchschnitt 6 bis 10 Prozent ausgeliehen sind. Ich würde tippen, dass es eines der häufig genutzten Module des TraiNex’ ist, da die Studierenden bequem von zu Hause aus die Bibliothek in Anspruch nehmen können“, fügt Gresser hinzu. Außerdem erklärt der 24-Jährige, dass das System eine große Entlastung für ihn sei, da es trotz seiner Komplexität übersichtlich und bedienungsfreundlich sei. „Man muss das System nicht studiert haben, um damit schnell und sicher arbeiten zu können“, so Gresser.

 

Übersichtlichkeit und Funktionen wie die „Self-Service-Verlängerung“

ermöglichen eine komfortable Medienverwaltung